Rezept drucken

Möhren-Quiche

Gericht: Hauptgericht

Zutaten

für den Kichererbsen-Teig

  • 250 g Kichererbsenmehl
  • 1 EL gemahlene Leinsamen
  • 2 EL Hefeflocken
  • 350 ml heiße Gemüsebrühe

für den Boden

  • 250 g Dinkel- oder Weizen-Vollkornmehl
  • 1/2 TL Meersalz
  • 2 EL Olivenöl
  • 125 ml Wasser

für den Möhren-Belag

  • 500 g Möhren
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • etwas Olivenöl zum Andünsten des Gemüses
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1/2 TL Schabzigerklee, gemahlen
  • Meersalz, Pfeffer
  • je 2-3 EL Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne

Anleitungen

  • Das Kichererbsenmehl mit gemahlenen Leinsamen und Hefeflocken in einer Schüssel vermischen. Mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen, mit einem Schneebesen gut verrühren und beiseite stellen, damit der recht flüssige Teig quellen kann.
  • Die Zutaten für den Boden verkneten. In einer gefetteten 26er-Springform einen gleichmäßigen Boden daraus formen und die Ränder etwas hochziehen. Den Boden merhmals mit einer Gabel einstechen.
  • Die Möhren mit einer Gemüsereibe fein raspeln. Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch durch die Knoblauchpresse geben. In einer großen Pfanne erst die Zwiebeln und den Knoblauch in Olivenöl glasig dünsten, dann die geraspelten Möhren noch für einige Minuten dazu geben und mit dünsten. Zum Schluss den Kichererbsen-Teig dazu geben und unter Rühren kurz mit dem Gemüse vermischen. Der Teig dickt dabei sehr schnell ein.
  • Die Gemüse-Kirchererbsen-Mischung mit den getrockneten Kräutern, sowie Meersalz und Pfeffer würzen. Dann die Masse auf dem vorbereiteten Boden in der Springform verteilen und mit Sonnenblumen- und Kürbiskernen bestreuen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft 30 Minuten backen.